...auf der Suche nach der verlorenen Sommersprosse

  • 1. Herzlich Willkommen bei Erwin und Rosi auf der Suche nach der verlorenen Sommersprosse
  • 2. Der Hintergrund: Gesundheitslehre mit Spaß an der Bewegung verbinden

Susanne Alam - Motopädin

alam_scan_bearbeitet.jpgGeboren 1965 in Bottrop absolvierte sie, nach einem Vorpraktikumsjahr in Frankreich, ihre Ausbildung zuerst als Erzieherin am Rudolf Steiner Seminar in Dortmund. Nach dem Anerkennungsjahr erfolgte dann die weiterführende Ausbildung zur Motopädin an der Fachschule für Motopädie in Dortmund.  Vielfältige praktische Erfahrungen als Motopädin sammelte sie dann in verschiedenen pädagogischen Institutionen, so einer integrativen Einrichtung in Herne, der Erziehungsberatungsstelle in Hattingen. Darüber hinaus arbeitete sie als Privatlehrerin und Französischlehrerin an der Waldorfschule. Den Schwerpunkt ihrer Tätigkeit bildete in den letzten Jahren die Durchführung von Kursen an verschiedenen Kindergärten mit der Akzentuierung von  musikalischer Früherziehung und Bewegungserziehung.

2013 absolvierte sie die vierteilige Fortbildung zur Gleichgewichtsdozentin (bei Dorothea Beigel, Hessen). Seit Anfang 2014 ist sie die verantwortliche Motopädin im Projekt „Erwin und Rosi auf der Suche nach der verlorenen Sommersprosse“. Dies wird initiiert und durchgeführt von der Dietrich Grönemeyer Stiftung sowie der Knappschafts-Krankenkasse. Hier, in der Entwicklung des motopädischen Konzeptes, der Durchführung der Informationsabende sowie der Schulung der ErzieherInnen und LehrerInnen, legt sie ihren Akzent auf die Vorbeugung, gemäß ihrem pädagogischen Credo, dass eine kindliche Bewegungsförderung gerade in jungen Jahren, so sie denn fachkundig und regelmäßig durchgeführt wird, einen unverzichtbaren Beitrag für eine gesunde Entwicklung des Kindes liefert.

Ein wunderbares Projekt gerade durch die Verbindung von Mitmachtheater und anschließendem Training des Gleichgewichts der Kinder durch den schön gestalteten Gleichgewichtskalender „Von Anfang an im Gleichgewicht“.

Ich freue mich, dieses Projekt als Motopädin begleiten zu können, LehrerInnen und ErzieherInnen der ausgewählten Einrichtungen schulen zu dürfen und damit zu einem bewegteren Unterricht beitragen zu können.

Unser Ensemble

darsteller.jpg

Fotoalben