...auf der Suche nach der verlorenen Sommersprosse

  • 1. Herzlich Willkommen bei Erwin und Rosi auf der Suche nach der verlorenen Sommersprosse
  • 2. Der Hintergrund: Gesundheitslehre mit Spaß an der Bewegung verbinden

Informationen zum Projekt

Wie entstand die Idee zu einem „Erwin und Rosi" Mitmach-Theater?

dsc_3984.jpgErgebnisse der Studie „Schnecke - Bildung braucht Gesundheit“ des Hessischen Kultusministeriums (2007-2012) belegen, dass zwei Drittel aller Kinder im Alter von fünf bis zehn Jahren Schwierigkeiten im Gleichgewicht zeigen. Diese Kinder erzielten schlechtere Noten in den Fächern Deutsch, Mathe und Sport als Schülerinnen und Schüler mit einem guten Gleichgewicht. Damit sich Knochen, Muskeln, das Herz-Kreislaufsystem, das Gehirn und auch soziale Kompetenzen optimal entwickeln können, brauchen Kinder vielfältige Bewegungsreize. Die Bedeutung spielerischer Bewegungsangebote bereits in Kindergärten und Grundschulen kann daher gar nicht hoch genug eingeschätzt werden. Sie fördern gleichermaßen die soziale, emotionale, sprachliche, motorische und kognitive Entwicklung des Kindes.

Warum verlassen Erwin und Rosi das Buchformat?

ds.5_klappe_re.jpgDas Mitmach-Theater mit den Zwillingen, bekannt aus der gleichnamigen Pixibuch-Reihe von Prof. Dr. Dietrich Grönemeyer, dient als unterhaltsames Medium für im wahrsten Wortsinn „lebenswichtige“ Botschaften. Im Mittelpunkt stehen die Charaktere Erwin und Rosi - zwei neugierige Kinder, die alles wissen wollen, deren Neugier und Abenteuerlust kaum zu stillen sind. Mit viel Phantasie und noch mehr Fragen gehen die Kinder den „Geheimnissen“ ihres Körpers und damit auch denen der Gesundheit auf den Grund. Das Ziel: Wer über Bewegung informiert und im Gleichgewicht ist, steht sicher im Leben.

 

Worum geht es in dem Stück?

dsc_4534.jpgDas Stück spielt in der Praxis von Dr. Schönemeyer. Das Wartezimmer ist proppenvoll, das Telefon hört nicht auf zu klingeln. Doch Sprechstundenhilfe Bärbel und den bei Mensch und Tier beliebten Dr. Schönemeyer bringt so schnell nichts aus der Ruhe. Jedem noch so kleinen Wehwehchen wird große Aufmerksamkeit geschenkt: Da kommt Monsieur Flöh angehumpelt – er hat sich den Fuß verknackst, Mister Owl ist flügellahm und verspannt, Frau Schnegge hat sich den Magen verdorben und Señor Conecho, ausgerechnet der Zahnbürstenvertreter -  wird heute selbst von Zahnschmerzen geplagt.

Doch die tierischen Sorgen der anderen sind Erwin willkommen, lenken sie ihn doch von den eigenen ab. Und so stehen die Zwillinge den Schönemeyers bald tatkräftig zur Seite und zaubern den tierischen Patienten schnell wieder ein Strahlen ins Gesicht. Bis Erwin endlich an der Reihe ist. Werden der Doktor und die Kinder auch ihm helfen können?

Das Mitmach-Theater „Erwin und Rosi auf der Suche nach der verlorenen Sommersprosse"“ ist speziell auf die vielseitigen Bewegungsanforderungen von Kindern in Kindergärten und Grundschulen abgestimmt und unterstützt sie dabei ihre motorischen, sensorischen und kognitiven Fähigkeiten zu erkennen und zu nutzen.

Es spielen:

Kai Bettermann, Dorothee Föllmer, Kristin Scheinhütte, Anton Weber

Regie:   Adriana Kocijan

Text:   Frauke Angel

Bühne:   Andreas Auffenberg

Kostüme:  Sabine Kreiter

Spieldauer:  40 Minuten

An wen richtet sich das Stück?

Das Mitmach-Theater dauert ca. 50 Minuten und richtet sich gezielt an Kindergartenkinder und Schülerinnen und Schüler der Grundschulklassen 1 und 2.

Welche Rollen spielen die Eltern, Erzieher und Lehrkräfte dabei?

In einem Workshop, der am Vorabend der Vorstellung stattfindet und Eltern, Lehrerinnen und Erzieherinnen gleichermaßen anspricht, werden die Inhalte des Mitmach-Theaters pädagogisch erläutert und die Beteiligten in die Thematik eingeführt. Im Idealfall nutzen die Teilnehmer das Wissen, um es im Zusammenspiel mit den Kindern nachhaltig zu nutzen.

Was passiert nach dem Mitmach-Theater?

Das sich an die Vorstellung anschließende Programm kann unterschiedlich gestaltet werden: Zur Vertiefung der im Mitmach-Theater erlernten kleinen Bewegungsabläufe, wird im Anschluss an die Aufführung ein Bewegungs-Parcours angeboten.

In ein bis drei abgesprochenen Folgeterminen wird die Leiterin des Workshops die Pädagogen bei der spielerischen Nutzung des Bewegungskalenders „Von Anfang an im Gleichgewicht“ fachlich begleiten. Theoretische Grundlagen der Bewegungsangebote werden ebenfalls im Rahmen dieser Termine erläutert.

Inhalte des Theaterstücks werden in den Kindergartengruppen und Schulklassen durch Geschichten, Rollenspiele und Mal- und Bastelarbeiten weiter verfolgt und vertieft. Zusätzlich kann die Nachbereitung durch folgende Übungen unterstützt werden: Die einzelnen Tiere und die Thematik Körper und Gesundheit werden erarbeitet durch: malen, kneten, ein Rollenspiel, Lieder, Bilderbücher und den täglichen Einsatz des Kalenders „Von Anfang an im Gleichgewicht“. Jede Klasse und jede Kindergartengruppe erhält den Kalender mit Begleitbuch und einen Satz Pixi-Bücher zum Vorlesen.

Unser Ensemble

darsteller.jpg